Die Saison 2024 startet jetzt, bestelle heute Deine frischen Pflanzen online ! ×

Brabant-Thujen

Thuja 'Brabant' - die immergrüne Heckenpflanze!

Die Brabant-Thuje (Thuja occidentalis ‚Brabant‘) kennt jeder, denn sie ist in sehr vielen Gärten auffindbar! Der Abendländische Lebensbaum, der seinen Ursprung in Nord-Amerikas Wäldern hat, gehört zur Familie der Zypressengewächse. Der Baum erreicht in freier Natur eine imposante Höhe von 12m!

In unseren Gebieten kommt sie meist als Hecke zum Einsatz und das aus gutem Grund! Ein kegelförmiger Wuchs, nach oben zugespitzt und dicht verzweigtes Geäst machen die Thuje zur optimalen Heckenpflanze. Sie ist aber auch ein toller Solitärbaum und lockert den Garten mit ihrem aufstrebenden Wuchs auf. Außerdem kann sie toll geschnitten werden. Probieren sie es aus!

Die Brabant-Thuje ist immergrün und besitzt schuppenartige Nadeln, mit einem bronzefarbigen Austrieb. Die Rinde der Thuje ist orange-braun.

Wussten sie,

⇒dass Brabant-Thujen blühen? Ja! Die winzigen Blüten befinden sich auf den Triebspitzen und sind nur 1mm groß. Männliche und weibliche Blüten befinden sich auf jeder Pflanze. Von März bis April kann man das beobachten.

⇒dass die Zapfen der Thuje ihre Farbe wechseln können? Erst sind die kleinen Zapfen grün, während der Reife werden sie braun. Erst im Oktober öffnen sie sich, um ihre Samen zu verbreiten.

⇒dass die Nadeln ätherische Öle enthalten und sehr gut riechen?  Aber Vorsicht bei empfindlicher Haut! Die Pflanze ist in allen Teilen giftig!

Welche Ansprüche hat die Brabant-Thuje?

Um gut gedeihen zu können, benötigt sie einen durchlässigen und frischen Boden! Der Boden kann auch sandig, lehmig sein- aber keinesfalls Staunässe! Sie ist sehr tolerant und gibt sich auch mit kalkhaltiger Erde zufrieden. Kurze Trockenphasen übersteht sie ohne Folgeschäden.

Der Standort für eine Thujenhecke sollte sonnig bis halbschattig sein. Je weniger Sonne- umso langsamer wächst sie.

Auf eine regelmäßige Düngergabe sollte keinesfalls verzichtet werden! Wir empfehlen einen Langzeit Heckendünger zu verwenden.

Wann wird die Thujen-Hecke geschnitten?

Die Brabant-Thuje wächst pro Jahr 30-40cm! Sie muss regelmäßig in Form geschnitten werden, damit sie nicht verkahlt und unförmig wird. Der Rückschnitt sollte 2x jährlich, am besten im Frühling und Herbst, durchgeführt werden. Achten sie darauf, dass sie nicht zu tief ins alte Holz schneiden! Kahle stellen wachsen kaum wieder zu.

Krankheiten & Schädlinge

Thujen-Miniermotten können sehr ärgerlich sein, können aber durch einen Rückschnitt im Frühling reduziert werden. Findet man kleine schwarz, braune Pünktchen auf den Trieben, dann handelt es sich um eine Pilzkrankheit! Die Sporenlager führen zu Nadelbräune.

Streusalz - Ein Feind für die Thuje! Ganze Triebe können dadurch braun werden und absterben. Auch lange Trockenperioden können dazu führen. In sehr langen und strengen Wintern, bekommen die Thujen vereinzelt braune Nadeln. Dies dient dem Selbstschutz der Pflanze durch die kalten Wintermonate. Staunässe ist eine Zuchtstation für Pilzkrankheiten an den Wurzeln- daher unbedingt nasse ‚Füße‘ vermeiden!

Loading ...