Pflanzenlieferungen erfolgen wieder ab 01.03.2024 - JETZT vergünstig vorbestellen ! ×

Portugiesischer Kirschlorbeer

Der Portugiesische Kirschlorbeer- Immergrün, winterhart & pflegeleicht!

Er ist auch als Portugiesische Lorbeerkirsche (Prunus lusitanica) bekannt und verwandelt so machen Garten in ein mediterranes Plätzchen. Seinen Ursprung hat er in südlicheren Ländern, wie Spanien, Portugal und Madeira, aber er ist auch in unseren Gebieten äußerst winterhart und robust!

Manche Arten werden bis zu 20m hoch! Er wächst sehr buschig und aufrecht, bildet eine gleichmäßige Krone und bezaubert mit rötlichen Blattaustrieben. Pro Jahr kann man mit 20-30cm Zuwachs rechnen. Die Sorte 'Angustifolia' ist am frosthärtesten und hat schöne längliche Blätter, die bis zu 8cm lang werden.

Die Blätter sind mit dem Echten Lorbeer zum Verwechseln ähnlich. Dunkelgrün, ledrig und eiförmig. Der Rand ist gewellt und leicht gesägt.  Ab Mai bilden sich wunderschöne creme farbige Blütentrauben die einen honigartigen Duft verströmen! Viele Insekten erfreuen sich an der Blütenweide.  Nach der Blüte bilden sich schwarzrote Steinfrüchte- die aber leicht giftig sind!

Welche Ansprüche hat der Portugiesische Kirschlorbeer?

Die Pflanzen lieben sonnige bis halbschattige Plätze, der Boden sollte durchlässige und eher trocken sein. Auch wenn der Portugiesische Kirschlorbeer winterhart ist, sollte man ihn an geschützten stellen pflanzen und Kübelpflanzen eventuell mit einem Vlies vor der Wintersonne schützen. In langen Trockenperioden sollte auf eine ausreichende Wassergabe nicht vergessen werden.

Pflanzung der Hecke

Im Frühling, sobald es nicht mehr gefriert, kann die Hecke gepflanzt werden. Je nach Pflanzengröße benötigt man 2-3 Portugiesische Kirschlorbeer pro Laufmeter. Verwenden sie frische Pflanzerde, damit sich die Wurzeln gut entfalten können. Die Erde gut festdrücken und anschließend Wässern.

Abschließend sollte eine Schicht Rindenmulch aufgetragen werden. Diese verhindert die Unkrautbildung und sorgt dafür, dass die Erde nicht zu schnell austrocknet. In milden Regionen überstehen die Pflanzen den Winter unversehrt. Bei sehr starken Frösten ist es empfehlenswert, die Pflanzen mit einer Vlieshaube zu schützen um Froststellen zu vermeiden.

Wann erfolgt der Rückschnitt?

Die Pflanzen sollten direkt nach der Blüte in Form geschnitten werden. Wenn sie eine Hecke schneiden, sollten sie dies am besten mit einer Hand-Heckenschere machen, damit die Blätter nicht zu stark beschädigt werden. Neu gepflanzte Hecken sollten regelmäßig geschnitten werden, damit sie sich gut verzweigen. Ältere Pflanzen vertragen einen starken Rückschnitt, um wieder frisch auszutreiben.

Krankheiten & Schädlinge

Der Portugiesische Kirschlorbeer bleibt von Krankheiten meist verschont. Falls sich doch mal ein Pilzbefall bemerkbar macht, kann man diesen gut mit Fungiziden behandeln. Gegen Krabbeltierchen, wie Blattläuse und Co gibt es ebenso genug Hilfsmittelchen auf natürlicher Basis.

Loading ...