Pflanzenlieferungen erfolgen wieder ab 01.03.2024 - JETZT vergünstig vorbestellen ! ×

Pilzbefall

Ein weißer Belag auf den Blättern? Schwarze Flecken? Gelbe Pünktchen?

Eindeutige Anzeichen für Pilzkrankheiten!

Wir haben einige Tipps für sie was man dagegen tun kann.

Wie erkennt man einen Pilzbefall?

Eine sehr häufige Pilzerkrankung an Zier- und Gemüsepflanzen ist der Mehltau. Man unterscheidet zwischen:

⇒ Echter Mehltau: weißer Belag bildet sich auf Blattoberseite- abwischbar- entsteht bei Trockenheit und Wärme

⇒ Falscher Mehltau: weißer Belag bildet sich meist nur an Blattunterseite- Oberseite helle Blattverfärbungen und gelbe Flecken- entsteht bei feuchtem Wetter

Rosen leiden sehr häufig unter Pilzbefall. Die häufigsten Rosenkrankheiten sind:

⇒ Rosenrost: rot-orange Flecken auf Blattoberseite- orange Pusteln- Blätter fallen vorzeitig ab

⇒ Sternrußtau: gelb-schwarze Flecken- macht sich eindeutig bemerkbar durch gefransten Blattrand- Blätter fallen rasant ab

Wie kann man Pilzbefall vorbeugen?

⇒ Wählen sie robuste Sorten! Besonders bei Rosen Pilzresistente Sorten kaufen.

⇒ Pflanzen nicht zu eng setzen! Es sollte genügend Luft zwischen die Pflanzen kommen.

⇒ Unkrautbildung vermeiden! Darauf bilden sich häufig Pilzsporen.

⇒ Nie über die Blätter gießen! Am besten Morgens gießen. Die Blätter sollten Abends nicht nass sein, daher nur die Erde gießen.

⇒ Befallene Pflanzenteile richtig entsorgen! Abgefallene Blätter mit Pilzsporen rasch entfernen, damit sie nicht verweht werden. Nicht auf den Kompost werfen- außer es wird mit Rasenschnitt abgedeckt. Am besten in die Tonne oder zur Grünschnittanlage bringen.

⇒ Pflanzen vorbeugend stärken! Gesunde, starke Pflanzen sind weniger Anfällig für Pilzkrankheiten. Schachtelhalmextrakt, Mikroorganismen und Co sind gute Mittel zur Stärkung!

Loading ...